Anna Iarotska im Zentrum


ja wie fragil die lage in der ukraine ist diskutiere ich jetzt mit folgenden gästen an alaska ist ukrainerin nicht in österreich und glaubt nicht dass die ukraine gespalten ist sondern nach demokratie und gerechtigkeit einheitlich strebt und damit richtung in andere bereichen ist und klinische botschaft in wien für ihm erlebt das land die tiefste gesellschaftliche und politische krise seit seiner unabhängigkeit doch bemerkenswert dass der botschafter eigentlich prima da fast ausschließlich dem ehemaligen damalige regierung die schuld gibt zumindest das betrifft sowohl das abkommen mit der eu also dieses assoziationsabkommen als auch sozusagen die unterdrückung der proteste aber es gibt auch einschätzungen dass auch innerhalb der demonstranten auch gewalttätige elemente tätig werden glauben sie dass das jetzt aus ist das sozusagen wirklich chance auf frieden besteht aus einem langfristigen frieden und dass die konflikte des politisch gehen wird eben auch ausschließlich politisch ausgetragen werden also bevor ich die frage beantworte ich muss gleich anmerken es ganz ehrlich es wundert mich auch dass unsere botschafter jetzt die schuld der ehemaligen regierung weil eigentlich also via ukraine in wien protestieren schon seit drei monaten also wir haben fast 35 verschiedenen demonstrationen und events gemacht um die proteste in wien in der ukraine aufmerksam zu machen wirtschaft dabei nicht einmal anwesend eine von den unseren demonstrationen war zweiwöchige montag mahnwachen bei der britischen botschaft seine exzellenz botschafter ist nicht mal rausgegangen und das andenken an die gestorbene eigentlich hat angefangen erst nachdem unsere kollegen heute die botschaft kontaktiert haben weil zwei tage nachdem so viele leute gestorben sind die botschaft hat nicht einmal sich überlegt eine nachricht auf der webseite zu schreiben dass etwas passiert ist in drogerien also deswegen das wundert mich und ich glaube es ist sehr interessant beobachtet in der ukraine auf einmal sind ganz viele politiker die schuld bei den präsidenten gesehen heute der vorsitzende von der regierung im eiligen regierungspartei von der begonnen partei hat auch gesagt ganze schuld ist bei janukowitsch nur es ist nicht so es ist nicht janukowitsch neuer schulden sind alle leute minden die mit dem mit ihm zusammengearbeitet haben sollen die schuld mittragen und jetzt die zweite frage gewalt ja also man muss sich man muss mich zurückerinnern wie das alles angefangen haben und es hat angefangen mit nicht unterscheidung von assoziierungsabkommen aber es wird nie so viele leute ihr leben riskieren nur um dieses abkommen zu unterschreiben um die leute auf den straßen kehrt haben darum gekämpft dass wir europäische werte in unserem land haben und es geht nicht nur um das unterschreiben und gewalt es war ein friedlicher protest es war ein friedlicher protest über ein halb monate gewalt ausgebrochen nachdem die gesetze im parlament verabschiedet wurden gehe eigentlich das war ein beginn von einer diktatur und da hat man protestiert auch mit gewalt also deswegen ich würde sie darum versuchen dass man ja also gewalt ist eigentlich ausgelöst durch das aktionen von der regierung und totale ignorierung von dem was eigentlich das volk was ich hoffe dass die welt verstanden hat in den letzten wochen und monaten um pläne sind auch bereit ihr leben zu riskieren menschenrechte menschenwürde um gesetze die für alle gelten um das alles zu erreichen für unser land und das ist etwas ganz wichtiges und irgendwie also es tut mir leid wir sprechen im korb es ist wirklich in österreich gibt es nicht wirklich viel verständnis also wir sprechen jetzt viele themen die irgendwie nie gesagt besonders wichtig sind was ich wirklich jetzt ansprechen oder weil uns läuft die zeit davon jo hat sich bemüht wirklich also ich will es wirklich keine vorwürfe machen aber leider sind die sanktionen entscheiden über die sanktion wurde erst dann getroffen nachdem fast 80 leute an einem tag bollmann sind und in tut mir leid aber wir sind empört also ich will es wirklich nicht ansprechen wenn ich noch lange miteinander leben und wir hoffen dass wir uns nicht um europa doch entwickeln werden aber ukraine haben wirklich wochenlang geschaut um gekauftes unterstützung kommt unterstützung geschichte gekommen um die sanktionen am donnerstag ab und waren zu spät es ist nur die entscheidung die jetzt noch in die frage ob es vollzogen wird oder nicht und deswegen ich muss es unbedingt sagen und gleich ein vertreter von den außenministerium bereichen weil wir haben schon unzählige petitionen bestimmen an alle möglichen institutionen in österreich mit dem biete die korruption die geldwäsche unseren oligarchen in österreich zu vermitteln und weiß angebrachten zu verhängen nicht aus dem politischen leben sondern es ist sicher das geld wurde durch korruption verlieren und was ich unbedingt also die zulassung von gebühren für die österreichischen bürger wir machen informationsarbeit haben schon seit gestern 500 unterschriften gesammelt und es werden noch mehr österreich lassen sie sanktionen lassen sie machen sie müssen ihre eigenen gesetz erfolgen und wenn es meldungen kommen und es gab noch mal jungen 2012 dass bestimmte oligarchen ja auch gute freunde von unserem web excellence botschafter sind dass man sollte dort genauer nachschauen und überprüfen um das waren sowie 30 seiten von nachweisen es gab nicht mal eine antwort und nicht einmal eine reaktion und wirklich keine große unterstützung machen sie nur das was man ihnen gemeldet wird dass es gilt wäsche und korruption stadtkindern mit der untersuchung sind tut mir leid also das ist ein stichwort fast wie abgesprochen

, ,

Post navigation

2 thoughts on “Anna Iarotska im Zentrum

  1. Anna, bravo!!! ich wusste nicht, dass es um den Bottschafter in Österreich geht, als ich das Video anklickte, und war positiv überrascht, dass Sie dieses Thema so GUT angesprochen haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *